Zukunftsaussichten

Die Radio-Frequenz-Identifikation (RFID)

 

  • Das RFID-System besteht aus zwei technologischen Komponenten: Lesegerät und Transponder
  • Der Transponder beinhaltet einen elektronischen Mikrochip sowie eine Antenne zum Senden und Empfangen von Funkwellen
  • Das Lesegerät beinhaltet einen Sender, einen Empfänger und eine Antenne
  • Lesegerät fungiert als Schnittstelle zwischen Software und Datenspeicher auf Transponder, in dem die Informationen gespeichert werden und von dem sie abrufbar sind

Radio-Frequenz-Identifikation (RFID) als Instrument in der Lebensmittelindustrie

Kontinuierliche Kontrolle der Kühlkette:

  • Open Monitor ausgestattet mit RFID kann z.B. den Verlauf der Transporttemperatur aufzeichnen (Gewinner Innovationspreis – IT 2012)
  • Daten können dabei über das Lesegerät ausgelesen und an einen PC übermittelt werden

Vorteile:

  • Einfache Anbringung des Smart Chip, zum Beispiel an der Palette
  • Lückenlose Überwachung der Transporttemperatur und Dokumentation dieser
  • Garantie über verlässlichen temperaturgeführten Transport
  • Unterstützung der Qualitätssicherung